rem – Reiss-Engelhorn-Museen

Reiss-Engelhorn-Museen
Mannheim
19. September 2010
bis 20. Februar 2011

Ausstellung der Länder
Baden-Württemberg,
Rheinland-Pfalz
und Hessen

 
Die Staufer und Italien

Wir über uns

Die Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim - kurz rem genannt - sind ein international agierender Museumskomplex. Vier Ausstellungsorte - das Museum Zeughaus in C5, das Museum Weltkulturen in D5, das Museum Schillerhaus in B5, 7 sowie ZEPHYR - Raum für Fotografie in C4 - machen die rem zu einem herausragenden Ausstellungsstandort. In den letzten Jahren haben sich die rem durch das Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie, An-Institut der Universität Tübingen sowie das Ende 2009 seine Arbeit aufnehmende Klaus-Tschira-Labor für physikalische Altersbestimmung zu einem bedeutenden Forschungszentrum entwickelt.

Mit insgesamt 11.300 qm Ausstellungsfläche und ca. 1,2 Mio. Exponaten sind die rem der größte süddeutsche Museumskomplex in kommunaler Trägerschaft. Einzigartig in der deutschen Museumslandschaft ist die enge Verbindung zwischen den als Eigenbetrieb der Stadt Mannheim geführten rem und der Curt-Engelhorn-Stiftung für die rem als Stiftung bürgerlichen Rechts. Die Stiftung fördert z.B. die gesamte Forschung und das Ausstellungswesen der rem.

Mehr über die Reiss-Engelhorn-Museen, ihr aktuelles Ausstellungsprogramm, ihre Forschungsarbeit und ihr attraktives Veranstaltungsprogramm erfahren Sie auf www.rem-mannheim.de.