rem – Reiss-Engelhorn-Museen

Reiss-Engelhorn-Museen
Mannheim
19. September 2010
bis 20. Februar 2011

Ausstellung der Länder
Baden-Württemberg,
Rheinland-Pfalz
und Hessen

 
Die Staufer und Italien
21.10.2010

Stauferfaszination hält an

50.000 Besucher in Mannheimer Staufer-Ausstellung

Besucherbegrüßung

rem-Generaldirektor Alfried Wieczorek und Mannheims Bürgermeister Michael Grötsch (rechts im Bild) begrüßen die 50.000. Besucherin. Foto: CES

Das große Interesse an der Staufer-Ausstellung hält weiterhin an. Gut vier Wochen nach der Eröffnung konnten Bürgermeister Michael Grötsch und rem-Generaldirektor Alfried Wieczorek bereits den 50.000. Ausstellungsbesucher begrüßen.
Mit einer angenehmen Überraschung begann für Ilona Hasper (49) und Detlef Ostheimer (43) der heutige Besuch der Ausstellung „Die Staufer und Italien“. Statt der üblichen Eintrittskartenkontrolle erwartete die 50.000. Besucherin der Mannheimer Staufer-Schau und ihren Begleiter ein farbenfroher Blumenstrauß am Eingang der Reiss-Engelhorn-Museen. Diesen überreichte Mannheims Bürgermeister für Wirtschaft, Arbeit, Soziales und Kultur Michael Grötsch. rem-Generaldirektor Alfried Wieczorek ergänzte den Blumengruß mit passenden Geschenken zur Staufer-Schau: den reich illustrierten Reiseführer „Reiselust Stauferzeit“, das aktuelle DAMALS-Heft „Kaiserträume in Italien“, eine Flasche Staufer-Wein sowie die CD „Klang der Staufer“. Vor allem die CD hat es der Musikliebhaberin angetan: „Auf die Musik bin ich jetzt schon gespannt!“. „Klang der Staufer“ ist eine musikalische Reise ins Mittelalter, gespielt vom Ensemble „Capella Antiqua Bambergensis“ nach historischen Quellen und mit den Musikinstrumenten des Codex’ Manesse.