rem – Reiss-Engelhorn-Museen

Reiss-Engelhorn-Museen
Mannheim
19. September 2010
bis 20. Februar 2011

Ausstellung der Länder
Baden-Württemberg,
Rheinland-Pfalz
und Hessen

 
Die Staufer und Italien
09.06.2010

Hessen punktet mit historischen Schauplätzen und wertvollen Leihgaben

Ministerin Kühn-Hörmann würdigt länderübergreifende Kooperation

Karl Weber (rechts) übergibt Ministerin Eva Kühne-Hörmann und Prof. Dr. Alfried Wieczorek den hessischen Stauferwein, der anlässlich der Mannheimer Ausstellung „Die Staufer und Italien“ hergestellt wurde.

Am geschichtsträchtigen Ort, der Frankfurter alten Nikolaikirche, in der Kaiser Friedrich I. Barbarossa 1152 zum König gewählt wurde, stellten die hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann und Karl Weber, Direktor der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen gemeinsam mit dem Generaldirektor der Reiss-Engelhorn-Museen, Prof. Alfried Wieczorek, Hessens Beteiligung am Staufer-Projekt vor. So lobte die Ministerin die Dreiländerschau als eine „hervorragende Idee. So etwas kommt nicht alle Tage vor!“ Dass Hessen viel Stauferzeitliches beitragen kann, liege auf der Hand: wertvolle Leihgaben wie die Welfenchronik aus der Landesbibliothek Fulda sowie zahlreiche historische Stauferorte machen das Land Hessen zu einem wichtigen Kooperationspartner.

„Unser Ziel ist es, die Menschen über einen einmaligen Ausstellungsbesuch bei uns auch in die Region hineinzubringen. Viele Stauferorte sind spannende und wunderschöne Ausflugsziele, die man sich nicht entgehen lassen sollte“, so Alfried Wieczorek.

Zum Landesportal Hessen